Programm

Leitung

Dr. Peter-Friedrich Petersen und Dr. Monika Degen (WOKwissen)

ab 08:30 Uhr

Check-in

09:30 Uhr

Begrüßung und Einführung durch den Moderator

09:45 Uhr

Johannes Wolff

Neustrukturierung der Notfallversorgung – das Konzept der GKV

  • Anforderungen an Krankenhausstrukturen und Personal je Notfallstufe aus Sicht der GKV
  • Ergebnisse des G-BA-Gutachtens zur Folgenabschätzung
  • Notfallzu- und -abschläge: Wie viel Geld wird umverteilt?
  • Handlungsbedarf: Sektorenübergreifende Neustrukturierung der Notfallversorgung

10:30 Uhr

Dr. Timo Schöpke, MBA

Finanzierung der klinischen Notfallversorgung

  • Auswahl von Behandlungsart und Kosten­träger
  • Abrechnungsaspekte bei Kooperationen KV-Notfallpraxis mit Krankenhäusern und Prüfungen des MDK bei vollstationären Tagesfällen

    11:15 Uhr

    Fragen und Diskussion

    11:30 Uhr

    Kaffeepause

    12:00 Uhr

    Dr. Andreas Krokotsch

    Schnittstelle MDK/ZNA

    • Vorstationäre Abrechnung
    • Kurzlieger
    • Wo endet ambulant und beginnt stationär?
    • Dokumentationssicherheit
    • BSG-Urteile

    12:45 Uhr

    Fragen und Diskussion

    13:00 Uhr

    Mittagessen

    14:00 Uhr

    Katrin Wedler

    Unterstützen SOPs die Notfallpflegekräfte?

    • Notwendigkeit und Umsetzbarkeit von SOPs
    • Abgrenzung zu ärztlichen SOPs

      14:45 Uhr

      Dr. Christian Braun, M. A.

      Sag niemals nie: Patientin mit hochansteckender Erkrankung in der Zentralen Notaufnahme – Erfahrungsbericht einer Echtzeitübung

      • Erkennen des Verdachtsfalls
      • Alarm intern und extern
      • Aufbau eines temporären Isolierbereichs
      • Medizinische Versorgung/Probengewinnung
      • Management von Kontaktpersonen
      • Transfer des Verdachtsfalls
      • Pressearbeit

        15:30 Uhr

        Fragen und Diskussion

        16:00 Uhr

        Kaffeepause

        16:30 Uhr

        Dr. Katja Scholtes, MHBA, MDM

        Die Rolle der Notaufnahme bei besonderen Lagen

        • Infektiöse Erkrankungen
        • Massenanfall von Verletzten (MANV) unter Berücksichtigung von MANV-T
        • Sonstige Lagen wie Technikausfälle (Strom, Wasser, EDV)

          17:15 Uhr

          Fragen und Diskussion

          17:30 Uhr

          Ende der Konferenz

          Nach oben